Dienstag, 8. Dezember 2015

Rum-Schnitten-Rezept á la Susie - Eine Sünde wert ;)

Hallo liebe Villa Gäste!

Das Wetter wird gerade richtig eklig, da bieten sich gemütliche Couch-Abende bei Kerzenschein ja geradezu an. Zum heißen Tee oder Punsch habe ich ein super tolles und einfaches Rezept für euch.


Saftige Rum - Schoko - Schnitten 

Meine Arbeitskollegen sind ganz verrückt danach, Schatzi hat sie lobend gefuttert und ich muss ständig in die Dose greifen, wenn ich daran vorbei komme. Also definitiv: Suchtfaktor!

Für 1 Backblech benötigst du (ansonsten Mengen halbieren):

200 g Butter (zimmerwarm)
80 g Staubzucker
80 g Kristallzucker
200 g Zartbitterschokolade
160 g gemahlene Mandeln
140 g Dinkelmehl
6 Eier
1 Pkg Vanillezucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver

Für die Rumglasur:
210 g Staubzucker
70 ml Rum oder Orangensaft wenns alkoholfrei sein soll



So gehts:

Von der zimmerwarmen Butter einen großen Esslöffel abschneiden und den Rest mit dem Staubzucker in einer Schüssel schaumig rühren. Den Backofen bei 180 Grad Umluft vorheizen.

Nun die Schokolade mit dem Esslöffel Butter in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen (Ich habe auf 2 Etappen wenige Minuten bei 500 Watt und dazwischen gut durchgerührt)....nun kurz zur Seite stellen.
Das Mehl mit den Mandeln und dem Backpulver vermischen und die Eier trennen.
Eiklar mit der Prise Salz, dem Kristallzucker und dem Vanillezucker steif schlagen.

Die Dotter werden zu der Butter-Zucker-Masse nach und nach dazu gerührt. Danach kommt die geschmolzene Schokolade dazu und schließlich die Mehl-Mandel-Mischung. Zum Schluß wird der Eischnee untergehoben.



Die fertige Maße streichst du nun gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bäckst das ganze ca. 17 - 20 Min bei 180 Grad.
Nach der Stäbchenprobe wird die Glasur aus Rum und Zucker direkt auf dem warmen Kuchen verteilt.
Nun noch abkühlen lassen und in Schnitten schneiden.
Kleiner Tipp: Nach einem Tag in einer geschlossenen Keksdose schmecken sie noch besser als frisch gebacken.

Da der Teig so lecker ist, möchte ich demnächst mit diesem Rezept eine knusprige Nuss-Variante mit Schokoglasur ausprobieren, indem ich einfach noch gehackte geröstete Haselnüsse in den Teig einstreue.

Lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Hhhhhm, die sehen ja zum Anbeißen aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das sind sie, das sind sie :) Wirklich kleine Sucht-Schnittchen ;) und am nächsten Tag schmecken sie super saftig, frisch gebacken waren sie gar nicht so genial wie einen Tag später. LG Susie

      Löschen

Hallochen ;) Ich freue mich sehr über deinen Kommentar, dann ist es kein Monolog und ich weiß, dass du hier warst. Liebe Grüße Susie