Donnerstag, 18. Dezember 2014

Kekstraum - Lecker schokoladige Kullerchen

An Weihnachten dürfen herrlich schokoladige Plätzchen auf dem Kekse-Teller nicht fehlen und daher habe ich mit Desi vom Zuckerschnuten-Blog diese süßen Schoko-Kullerchen gezaubert.
Sie haben eine herrlich cremige Füllung und ich schleiche ständig an der Keksdose vorbei um davon zu Naschen ;)

Da Desi auch begeisterte Fotografin ist, gibts dazu natürlich auch gleich hübsche Fotos, die in lustiger kreativer Zusammenarbeit entstanden sind. (Villa Lebenslust &  Desirée Renz Fotografie :D )




Das Rezept haben wir bei Schokohimmel gefunden.

Zutaten für  ca. 30 Kullerchen
140 g weiche Butter
70 g Zucker 
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz 
2 Eigelb
200 g Mehl


Füllung : 
180 g Zartbitterschokolade 70%
4 EL Sahne
1 ½ EL Honig 
30 g Butter

Verzierung
Schokoherzen



Und so wirds gemacht:
Die Butter mit dem Zucker , Vanillezucker und der Prise Salz  cremig schlagen und dann die Eigelbe unterrühren. Nun das Mehl nach und nach hinzufügen und das Ganze zu einem Teig kneten.
Der Teig muss nun im Kühschrank 1 - 2 Stunden ruhen.

Aus dem Teig ca. 30 2cm große Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. In jede Kugel drückt ihr nun mit dem Ende eines Kochlöffels eine tiefe Mulde - aber nicht ganz Durchdrücken sonst läuft evtl. die Füllung später unten wieder raus. Beim Backen wird dieses Loch wieder etwas zusammenwachsen, daher ruhig großzügige tiefe Mulden drücken sonst ist am Ende zu wenig Platz für die leckere Füllung. ;)
 Den Backofen auf 160° Umluft (sonst 180°) vorheizen und die Kullerchen ca. 18 Minuten backen.

Für die Füllung nun die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Sahne, Butter und Honig unterrühren bis eine cremige Schokoladenmasse entsteht.
Die abgekühlten Kullerchen mit der Schokoladencreme füllen und nach Wunsch mit Schokoherzen verzieren.


Lasst es euch schmecken :)
Liebe Grüße
Susie

Kommentare:

  1. Hmmmm , ich habe ja auch noch Schokolade übrig für Kekse, als Du die Kullerchen in einem anderen Post erwähnt hast da dachte ich schon das sich das gut anhört und ich das Rezept gerne hätte.
    Hab vielen Dank dafür.
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Susie, das ist wieder ein sehr schönes Rezept (auch wenn es nicht von dir ist).
    Und deine Fotos: gaaaaaanz große Klasse.
    Bin immer total verzaubert.
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich konnte nicht widerstehen als ich es entdeckt habe. :)

      Löschen

Hallochen ;) Ich freue mich sehr über deinen Kommentar, dann ist es kein Monolog und ich weiß, dass du hier warst. Liebe Grüße Susie